Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Bedingungen sind eine übersetzung der Original geschätsbedingungen auf Französisch. Die auf Französisch geschrieben bedingungen regieren den verkauf.
Entnehmen Sie die Original bedingungen unter : Conditions Genérales de ventes.

Datum der letzten Aktualisierung 01.08.2022

1 – OBJEKT

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen an alle natürlichen oder juristischen Personen (nachfolgend „Kunde“) auf der Website www.staffi.eu (im Folgenden „die Website“). Die Website gehört STAFFI (im Folgenden „der Verkäufer“), einer Handelseinheit von BSD Services SAS mit eingetragenem Sitz in 51 rue de Helfrantzkirch – 68130 Jettingen – FRANKREICH, mit einem Kapital von 5.000 € – eingetragen beim RCS von Mulhouse Nr 897 583 423.

STAFFI bietet den Online-Verkauf folgender Produkte an: Kreationen und personalisierbare Objekte aus Holz, Acryl, Schiefer, Keramik, Glas, etc…

Der Kunde erklärt, die Allgemeinen Verkaufsbedingungen gelesen und akzeptiert zu haben, bevor er seine Bestellung aufgibt. Die Bestätigung der Bestellung impliziert daher die vorbehaltlose Annahme der Allgemeinen Verkaufsbedingungen. Der Kunde erkennt die Beweiskraft der automatischen Registrierungssysteme des Verkäufers an und verzichtet, vorbehaltlich seines Gegenbeweises, auf deren Anfechtung im Streitfall. Im Falle eines Widerspruchs zu den AGB darf der Kunde die Website nicht nutzen.

Die Annahme dieser AGB setzt seitens der Kunden voraus, dass sie die hierfür erforderliche Rechtsfähigkeit besitzen. Ist der Kunde minderjährig oder nicht geschäftsfähig, erklärt er, die Vollmacht eines Erziehungsberechtigten, eines Betreuers oder seines gesetzlichen Vertreters zu haben.

Diese allgemeinen Verkaufsbedingungen gelten unter Ausschluss aller anderen Bedingungen, insbesondere derjenigen, die für den Verkauf in Geschäften oder über andere Vertriebs- und Marketingkanäle gelten.

STAFFI behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit durch Veröffentlichung einer neuen Version auf der Website www.staffi.eu zu ändern.
Die für den Kunden geltenden AGB sind diejenigen, die am Tag der Validierung seiner Bestellung auf der Website in Kraft sind.

2 – PRODUKTE

Die Produkte, die diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen, sind diejenigen, die auf der Website des Verkäufers erscheinen und die vom Verkäufer als verkauft und versandt gekennzeichnet sind. Sie werden im Rahmen der verfügbaren Bestände angeboten.
Die Produkte werden mit größtmöglicher Genauigkeit beschrieben und dargestellt. Sollten jedoch Fehler oder Auslassungen in dieser Präsentation aufgetreten sein, kann die Verantwortung des Verkäufers nicht übernommen werden.
Die Fotos der Produkte sind nicht vertraglich.
Die Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung durch den Kunden Eigentum des Verkäufers.
Die angebotenen Produkte sind handgefertigte Produkte, daher ist jedes Stück ein UNIQUAT und kann einige Unvollkommenheiten aufweisen, die Sie beim Kauf eines Industrieprodukts nicht hätten. Unvollkommenheiten sind daher eine Qualitätsgarantie und eine Garantie für ein handgefertigtes Produkt. Eine Reklamation konnte nicht berücksichtigt werden.

Personalisierte Produkte: Produkte werden auf Wunsch des Kunden hergestellt und mit von ihm bereitgestellten Grafiken, Fotos oder anderem personalisiert. Alle Anfragen zur Personalisierung mit Illustrationen, Markenlogos oder anderen geschützten grafischen Darstellungen werden nicht berücksichtigt, vorbehaltlich der Vorlage der bereitgestellten Vervielfältigungsgenehmigung. Alle personalisierten Produkte sind weder umtauschbar noch erstattungsfähig. Ein Druck Vorschau wird dem Kunden vor Produktionsbeginn zugesendet. Dadurch können keine Änderungen mehr vorgenommen werden.

3 – PREISE

Alle Preise sind in Euro angegeben, inklusive aller Steuern (Brutto) – “MwSt. nicht anwendbar, Art. 293B des CGI”.
Die Preise der Produkte berücksichtigen keine Bearbeitungs- oder Lieferkosten, die zusätzlich in Rechnung gestellt und vor der Bestätigung der Bestellung angegeben werden.
Aktionsprodukte werden durch einen „AKTION“ Sticker oder durch einen durchgestrichenen Preis gekennzeichnet. Aktionen gelten im Rahmen der verfügbaren Bestände zum Zeitpunkt der Bestellung und während des Ausstellungszeitraums.
Der Verkäufer behält sich das Recht vor, seine Preise jederzeit zu ändern, verpflichtet sich jedoch, die zum Zeitpunkt der Bestellung angegebenen aktuellen Preise anzuwenden, vorbehaltlich der Verfügbarkeit zu diesem Datum.

4 – KUNDEN KONTO

Um eine Bestellung aufgeben zu können, muss der Kunde ein Konto (Kundenkonto) anlegen. Die Erstellung des Kontos erfolgt automatisch durch Ausfüllen des zum Zeitpunkt der Bestätigung der Bestellung vorgeschlagenen Formulars. Der Kunde erhält nach Bestätigung seiner Bestellung eine E-Mail mit seinem Benutzernamen und Passwort. Ein Konto kann auch kostenlos erstellt werden, ohne eine Bestellung auf der Website aufzugeben, indem Sie den Abschnitt „Mein Konto“ verwenden.
Die Erstellung eines Kontos ist kostenlos und obligatorisch für jede getätigte Bestellung, insbesondere für das vom Verkäufer eingerichtete Treueprogramm.
Der Kunde verpflichtet sich, wahrheitsgemäße und genaue Angaben zu seinem Familienstand und seinen Kontaktdaten, insbesondere zu seiner E-Mail-Adresse und Telefonnummer, zu machen. Der Kunde kann sie jederzeit ändern, indem er sich in sein Konto einloggt. Er ist für die Aktualisierung der bereitgestellten Informationen verantwortlich.
Um auf seinen persönlichen Bereich und seine Bestellhistorie zuzugreifen, muss sich der Kunde mit seiner E-Mail-Adresse und seinem streng persönlichen Passwort identifizieren. Der Auftraggeber verzichtet daher auf eine Offenlegung. Andernfalls bleibt er allein verantwortlich für die Verwendung, die daraus gemacht wird.
Der Kunde kann die Abmeldung jederzeit per E-Mail an kundendienst@staffi.eu verlangen. Dies erfolgt innerhalb einer angemessenen Frist.

Im Falle der Nichteinhaltung der allgemeinen Verkaufsbedingungen oder falscher, phantasievoller oder verleumderischer personenbezogener Daten hat die Website die Möglichkeit, das Konto des Kunden nach einer auf elektronischem Wege gesendeten und wirkungslosen Aufforderung zu sperren oder sogar zu schließen . Jede Löschung des Kontos, gleich aus welchem Grund, führt zur reinen und einfachen Löschung aller persönlichen Daten des Kunden und zum Verlust aller Vorteile, die der Kunde aus seinen Aktivitäten auf der Website gezogen haben könnte.

Alle Ereignisse, die auf einen Fall höherer Gewalt zurückzuführen sind, die zu einer Fehlfunktion der Website oder des Servers führen und im Falle von Wartungsarbeiten zu Unterbrechungen oder Änderungen führen, unterliegen nicht der Verantwortung des Verkäufers.

5 – BESTELLUNG

        5.1 – VORVERTRAGLICHE INFORMATIONEN

Der Kunde bestätigt, dass er vor seiner Bestellung und dem Vertragsabschluss in lesbarer und verständlicher Weise über diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen und alle in Artikel L. 221-5 des Französichen Verbraucherschutzgesetzes aufgeführten Informationen informiert wurde.

Folgende Informationen werden dem Kunden klar und verständlich übermittelt:
– die wesentlichen Merkmale der Produkte;
– der Preis der Ware;
– gegebenenfalls alle zusätzlichen Transport-, Liefer- oder Portokosten und alle anderen eventuell zu zahlenden Kosten;
mangels sofortiger Vertragserfüllung das Datum oder die Frist, zu der sich der Verkäufer verpflichtet, die Ware unabhängig von ihrem Preis zu liefern (insbesondere für vorbestellte, personalisierte oder einzigartige Kreationsprodukte, wenn diese zum Verkauf angeboten werden);
– Angaben zur Identität des Verkäufers, zu seinen postalischen, telefonischen und elektronischen Kontaktdaten, zu seinen Tätigkeiten, zu den gesetzlichen Gewährleistungen, zu den Funktionalitäten der digitalen Inhalte und ggf. zu deren Interoperabilität, zum Bestehen und die Verfahren zur Umsetzung von Garantien und anderen Vertragsbedingungen.

       5.2 – BESTÄTIGUNG DER BESTELLUNG

Der Kunde hat die Möglichkeit, seine Bestellung online auf der Website, aus dem Online-Katalog und mit Hilfe des dort angezeigten Formulars für jedes Produkt oder jede Dienstleistung im Rahmen der verfügbaren Bestände aufzugeben. Wenn ein Produkt auf der Website nicht verfügbar ist, kann es nicht mit einem Datum bestellt werden (ausgenommen Vorbestellungsprodukte, personalisierte oder einzigartige Kreationen, auf die der Kunde in der Produktbeschreibung und in der Zusammenfassung seines Warenkorbs ausdrücklich hingewiesen wird). wann das Produkt lieferbar ist.

Damit die Bestellung validiert wird, muss der Kunde diese AGB akzeptieren, indem er auf die entsprechenden Stellen klickt. Die Bestätigung seiner Bestellung impliziert daher die Annahme dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen. Er muss auch die Adresse und die Liefermethode auswählen und schließlich die Zahlungsmethode bestätigen.

Der Verkauf gilt als endgültig:
– nach Versand der Bestätigung der Annahme der Bestellung durch den Verkäufer per E-Mail an den Kunden;
– und nach Eingang des vollen Preises beim Verkäufer. Der Preis ist am Tag der Bestellung vollständig in bar zu zahlen. Die Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung durch den Kunden Eigentum des Verkäufers.

Jede Bestellung impliziert die Annahme der Preise und Beschreibung der zum Verkauf stehenden Produkte. In bestimmten Fällen, insbesondere bei Nichtzahlung, falscher Adresse oder anderen Problemen auf dem Konto des Kunden, behält sich der Verkäufer das Recht vor, die Bestellung zu sperren, bis das Problem behoben ist.

       5.3 – ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT

Die Online-Bereitstellung der Kreditkartennummer des Kunden und die endgültige Bestätigung der Bestellung stellen den Beweis für die Zustimmung des Kunden dar:
– Fälligkeit der im Rahmen der Bestellung fälligen Beträge.
– Unterzeichnung und ausdrückliche Annahme aller durchgeführten Vorgänge.

       5.4 – BESTELLBESTÄTIGUNG

Der Verkäufer stellt dem Kunden eine Bestellbestätigung per E-Mail zu. Wenn seine Bestellung bearbeitet und versandbereit ist, erhält der Kunde außerdem per E-Mail eine Bestätigung, dass seine Bestellung „abgeschlossen“ ist.

       5.5 – TRANSAKTIONSNACHWEIS

Die computerisierten Register, die in den Computersystemen des Verkäufers unter angemessenen Sicherheitsbedingungen geführt werden, gelten als Beweis für die zwischen den Parteien getätigten Mitteilungen, Bestellungen und Zahlungen. Die Archivierung von Bestellungen und Rechnungen erfolgt auf einem zuverlässigen und dauerhaften Datenträger, der als Nachweis vorgelegt werden kann.

6 – ZAHLUNG

Dies ist eine Bestellung mit Zahlungsverpflichtung, was bedeutet, dass die Bestellung die vollständige Zahlung der Produkte und der Bearbeitungs- und/oder Lieferkosten durch den Kunden beinhaltet.

Zur Bezahlung seiner Bestellung stehen dem Kunden nach seiner Wahl alle vom Verkäufer zur Verfügung gestellten und auf der Website des Verkäufers aufgeführten Zahlungsarten zur Verfügung. Der Kunde bestätigt dem Verkäufer, dass er über die erforderlichen Berechtigungen verfügt, um die von ihm gewählte Zahlungsmethode bei der Bestätigung der Bestellung zu verwenden.
Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Verwaltung der Bestellung und jede Lieferung im Falle der Verweigerung der Autorisierung der Zahlung per Kreditkarte durch offiziell akkreditierte Stellen oder im Falle einer Nichtzahlung auszusetzen. Insbesondere behält sich der Verkäufer das Recht vor, eine Lieferung oder Erfüllung einer Bestellung eines Käufers zu verweigern, der eine frühere Bestellung nicht ganz oder teilweise bezahlt hat oder mit dem ein Zahlungsstreit im Gange ist.

Die Zahlung des Preises erfolgt in Euro und vollständig am Tag der Bestellung gemäß den folgenden Bedingungen:
– Bankkarte: Der Kunde wird auf die sichere Schnittstelle des Zahlungssystems „Stripe“ umgeleitet, um seine persönlichen Bankkartenreferenzen sicher einzugeben. Wenn die Zahlung akzeptiert wird, wird die Bestellung erfasst und der Vertrag endgültig geschlossen. Die Zahlung per Kreditkarte ist unwiderruflich.
– Paypal : Der Kunde wird auf die sichere Schnittstelle des Zahlungssystems weitergeleitet, um seine persönlichen Bankkartenreferenzen sicher einzugeben, sich mit seinem PayPal-Konto zu verbinden und/oder die 4x gebührenfrei über Paypal* auszuwählen. Wenn die Zahlung akzeptiert wird, wird die Bestellung erfasst und der Vertrag endgültig geschlossen. Die Zahlung per PayPal ist unwiderruflich. (*Paypal 4x Keine Gebühr: Für Inhaber eines PayPal-Kontos und für Einkäufe von 50 € bis 2000 €. Die Zahlung in 4X ist ohne zusätzliche Kosten für die Bereitstellung dieser Finanzierung. Siehe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Zahlung in 4X auf Paypal).
– ALMA : Die Zahlung in zwei / drei / vier Raten ist über unseren Partner Alma möglich. Die Zahlungssicherheit wird von Alma und seinen Dienstleistern bereitgestellt. Alle Zahlungen sind durch 3D Secure geschützt. Um die Zahlung abzuschließen, wird der Kunde auf die Zahlungsplattform von Alma umgeleitet. Die Allgemeinen Verkaufsbedingungen von Alma gelten daher auch dann, wenn der Kunde diese Zahlungsart wählt. Bitte beachten Sie, dass ein Kredit Sie bindet und zurückgezahlt werden muss.
Allgemeine Geschäftsbedingungen von Alma:
  – Der Verkäufer bietet seinen Kunden den Alma-Kreditservice für die Abwicklung ihrer Einkäufe und die Ausführung von Zahlungen an. Dies setzt voraus, dass der Kunde die AGB oder den von Alma angebotenen Kreditvertrag akzeptiert.
  – Jede Weigerung von Alma, eine Gutschrift für eine Bestellung zu gewähren, kann zur Stornierung der Bestellung führen.
  – Jede Kündigung der AGB, die den Kunden und den Verkäufer binden, zieht die Kündigung der AGB oder des Kreditvertrags zwischen Alma und dem Kunden nach sich.
  – Nur Einkäufe zwischen 50 € und 2.000 € können mit Alma bezahlt werden.
  – Bei Ratenzahlung mit Alma fallen für den Kunden keine Gebühren an.
  –
Alma ist der Verwalter der Fernzahlung und stellt ein elektronisches Zertifikat aus, das als Nachweis für den Betrag und das Datum der Transaktion gemäß den Bestimmungen der Artikel 1316 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs dient.
– Jede Kündigung der AGB, die den Verkäufer und den Kunden binden, zieht die Kündigung der AGB zwischen Alma und dem Kunden nach sich.
Bei Beschwerden oder Informationsanfragen zu den allgemeinen Verkaufsbedingungen kann sich der Kunde an Alma wenden:
https://support.getalma.eu/
– Barzahlung bei Abholung : Der Kunde kann seine Bestellung bar oder per Kreditkarte direkt vor Ort im Shop bezahlen. Diese Zahlungsmethode wird nur Kunden angeboten, die sich für die Abholung im Geschäft (Click & Collect) entscheiden, sowie für Kunden mit Wohnsitz im Département 68-Haut-Rhin in Frankreich. (ausgenommen personalisierte Produkte)

7 – LIEFERUNG

Die Produkte werden an die Lieferadresse geliefert, die der Kunde während des Bestellvorgangs angibt, mit Ausnahme von Lieferbeschränkungen, die vom Kunden auf der Bestellbestätigungsseite angegeben werden. Die Lieferpreise sind unten auf der Website unter der Überschrift “Lieferung” aufgeführt.
Es wird daran erinnert, dass der Verkäufer keine Verantwortung für Zölle und Steuern übernimmt, die vom Kunden bei der Einreise in das Bestimmungsland verlangt werden können.

       7.1 – LIEFERZEIT

Die Lieferzeit entspricht:

die Herstellungszeit des/der vom Kunden bestellten Produkts/Produkte (die Herstellungszeit ist bei jedem Produkt in der Produktbeschreibung aufgeführt)
die auf der Website angegebene Lieferzeit vor der Bezahlung der Bestellung nach Wahl des Kunden, zu der hinzugefügt wird,
die Bearbeitungszeit, Vorbereitung und Zustellung der Bestellung durch den Verkäufer, die im Durchschnitt 24 bis 48 Stunden beträgt (Werktag, Montag bis Freitag)

Lieferzeiten werden nur zur Information angegeben. Wenn diese dreißig Tage überschreiten (außer im Falle einer Gesundheitskrise, Feiertage, Naturkatastrophen, Streiks, Verluste, massiver Paketstrom bei Zustelldiensten – z. B.: Feierlichkeiten zum Jahresende, Black Friday, Ostern) ab dem Tag des Bestellung kann der Kaufvertrag gekündigt und der Kunde erstattet werden.

       7.2 – LIEFERVERFOLGUNG

Der Kunde kann seine Lieferungen auf der Website des Spediteurs seiner Wahl verfolgen. Links zu Websites finden Sie auch unten auf der Seite unter der Überschrift “Lieferung”. Beim Absenden seiner Bestellung wird der Kunde per E-Mail mit allen nützlichen Informationen zur Sendungsverfolgung (Paketnummer, Sendungsverfolgungslink etc.)

8 – ANNAHME

Lieferung bedeutet die Übertragung des physischen Besitzes oder der Kontrolle über die Waren an den Verbraucher. Die bestellten Produkte werden gemäß den oben angegebenen Modalitäten und Fristen geliefert. Die Produkte werden an die vom Kunden auf dem Bestellformular angegebene Adresse geliefert, der Kunde muss deren Richtigkeit sicherstellen. Wenn der Kunde am Tag der Zustellung abwesend ist, hinterlässt der Zusteller eine Zustellbenachrichtigung im Briefkasten, die es ermöglicht, das Paket am angegebenen Ort und zur angegebenen Uhrzeit abzuholen.

Wenn zum Zeitpunkt der Lieferung die Originalverpackung beschädigt, zerrissen oder geöffnet ist, muss der Kunde den Zustand der Artikel überprüfen. Bei Beschädigung muss der Kunde das Paket unbedingt ablehnen und auf dem Lieferschein einen Vorbehalt vermerken (Paket zurückgewiesen, weil geöffnet oder beschädigt). Der Kunde muss auf dem Lieferschein und in Form von handschriftlichen Vorbehalten mit seiner Unterschrift jede Anomalie bezüglich der Lieferung angeben (Beschädigung, fehlendes Produkt im Vergleich zum Lieferschein, beschädigte Verpackung, beschädigte Produkte usw.). Diese Prüfung gilt als erfolgt, wenn der Kunde oder eine von ihm bevollmächtigte Person den Lieferschein unterschrieben hat. Der Kunde muss diese Vorbehalte dann spätestens zwei Werktage nach Erhalt der Ware(n) per Einschreiben an den Spediteur bestätigen und eine Kopie dieses Schreibens an den Verkäufer senden.

Wenn die Produkte an den Verkäufer zurückgegeben werden müssen, müssen sie innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung einer Rücksendeanfrage an den Verkäufer senden. Reklamationen außerhalb dieser Frist können nicht akzeptiert werden. Die Rückgabe des Produkts kann nur für Produkte im Originalzustand (Verpackung, Zubehör, Anleitung usw.) akzeptiert werden.

Hat der Kunde oder eine von ihm bevollmächtigte Person den Lieferschein unterschrieben und ohne Erwähnung entgegengenommen, handschriftliche Vorbehalte im Beisein des Spediteurs wie oben beschrieben, kann nachträglich gegenüber dem Verkäufer keine Reklamation mehr geltend gemacht werden.

Der Verkäufer kann jedoch nicht für den Verlust oder die Beschädigung des Pakets und seines Inhalts haftbar gemacht werden. Wir empfehlen Ihnen daher, es von der Post von Colissimo mit “Unterschrift und Versicherung” zustellen zu lassen.

9 – LIEFERFEHLER UND LIEFERVERZÖGERUNGEN

      9.1 – RÜCKSENDUNG

Wird das Paket des Kunden per Post oder anderen Postdienstleistern an den Verkäufer zurückgeschickt, wird der Verkäufer den Kunden nach Erhalt des zurückgesandten Pakets kontaktieren, um ihn zu fragen, was mit seiner Bestellung geschehen soll.

Hat der Kunde das Paket irrtümlich abgelehnt, kann er die Rücksendung verlangen, indem er zunächst das Porto für die neue Sendung bezahlt. Auch bei Bestellungen, für die bei der Bestellung die Versandkosten angeboten wurden, müssen die Versandkosten bezahlt werden.

Wenn das Paket aufgrund einer falschen oder unvollständigen Lieferadresse oder eines nicht abgeholten Pakets* bei der Post, Mondial Relay, Relais Chronopost an den Absender zurückgesandt wird, kann der Kunde die Rücksendung verlangen, indem er die Vorauszahlung leistet neue Sendung. Auch bei Bestellungen, für die bei der Bestellung die Versandkosten angeboten wurden, müssen die Versandkosten bezahlt werden.
In allen Fällen des Rückversands wird die Bestellung weder teilweise noch vollständig zurückerstattet. Die Rücksendekosten gehen vollständig zu Lasten des Kunden. Pakete, die aufgrund einer falschen Adresse verloren gehen, werden nicht erstattet.
Kunden werden daran erinnert, ihren Nachnamen, Vornamen, Hausnummer und Straße, Postleitzahl und Stadt, E-Mail-Adresse und Telefonnummer anzugeben und zu überprüfen, bevor sie die Bestellung bestätigen.

      9.2 – PRODUKTFEHLER

Der Kunde muss dem Verkäufer am selben Tag der Lieferung oder spätestens am ersten Werktag nach der Lieferung jede Beschwerde wegen Lieferfehlern und/oder Nichtübereinstimmung der Produkte in Art oder Qualität im Vergleich zu den Indikationen, die auf der Bestellung aufgeführt sind. Reklamationen nach Ablauf dieser Frist werden zurückgewiesen. Jede Reklamation, die nicht in den oben definierten Regeln und innerhalb der Fristen erfolgt, kann nicht berücksichtigt werden und befreit den Verkäufer von jeglicher Haftung gegenüber dem Kunden.

Im Falle eines Liefer- oder Umtauschfehlers muss jedes umzutauschende Produkt vollständig, in einwandfreiem Zustand und in der Originalverpackung, gegebenenfalls ungeöffnet, an den Verkäufer zurückgesandt werden. Jeder Mangel, der auf eine Ungeschicklichkeit oder ein falsches Manöver des Kunden zurückzuführen ist, kann dem Verkäufer nicht zugeschrieben werden.

      9.3 – LIEFERVERSPÄTUNG

Im Falle einer verspäteten Lieferung wird eine E-Mail an den Kunden gesendet, um ihn über etwaige Auswirkungen auf die angegebene Lieferzeit zu informieren. Bei verspäteter Lieferung wird eine neue Lieferzeit vorgeschlagen.

Jede Lieferverzögerung in Bezug auf das Datum oder die Frist, die dem Kunden bei der Bestellung angegeben wurde, oder, wenn bei der Bestellung kein Datum oder eine Frist angegeben wurde, länger als dreißig (30) Tage (außer im Falle einer Gesundheitskrise, Feiertage, Naturkatastrophen, Streiks, Verluste, Massenströme von Paketen bei Zustelldiensten – z. B. Feiern zum Jahresende, Black Friday, Ostern) ab dem Datum des Vertragsabschlusses können auf Initiative des Kunden zur Auflösung des Verkaufs führen unter den in den Artikeln L 216-2, L 216-3 und L 241-1 des Verbraucherschutzgesetzes vorgesehenen Bedingungen. Der Kunde muss vor Vertragsbruch den Verkäufer auffordern, ihn innerhalb einer angemessenen Nachfrist auszuführen. Bei Nichterfüllung am Ende dieser neuen Frist kann der Käufer den Vertrag frei kündigen.

Anfragen müssen vom Kunden schriftlich per Einschreiben mit Rückschein gesendet werden. Dem Kunden werden dann spätestens innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach dem Datum der Vertragsbeendigung alle gezahlten Beträge in Form eines Gutscheins erstattet. Diese Klausel gilt nicht, wenn der Lieferverzug auf höhere Gewalt zurückzuführen ist.

10 – PRODUKTGARANTIE

     10-1 GESETZLICHE KONFORMITÄTSGARANTIE

Der Verkäufer garantiert die Konformität der verkauften Waren mit dem Vertrag und ermöglicht dem Kunden, einen Antrag im Rahmen der gesetzlichen Konformitätsgarantie gemäß den Artikeln L. 217-4 ff. des FranzösischenVerbrauchergesetzes zu stellen.

Im Falle der Umsetzung der gesetzlichen Konformitätsgarantie wird daran erinnert, dass:
– Der Kunde hat eine Frist von 2 Jahren ab Lieferung der Ware, um zu handeln;
– der Kunde kann zwischen der Reparatur oder dem Ersatz der Ware wählen, vorbehaltlich der in Artikel L. 217-17 des Verbrauchsgesetzes vorgesehenen Kostenbedingungen;
– Der Kunde muss die Vertragswidrigkeit der Ware während der 24 Monate bei Neuware (6 Monate bei Gebrauchtware) nach Ablieferung der Ware nicht nachweisen.

     10-2 GESETZLICHE GEWÄHRLEISTUNG FÜR VERSTECKTE MÄNGEL

Gemäß Artikel 1641 ff. des Zivilgesetzbuches haftet der Verkäufer für versteckte Mängel, die die verkaufte Immobilie beeinträchtigen können. Es obliegt dem Kunden zu beweisen, dass die Mängel zum Zeitpunkt des Verkaufs der Immobilie vorhanden waren und geeignet sind, die Immobilie für den bestimmungsgemäßen Gebrauch unbrauchbar zu machen. Diese Garantie muss innerhalb von zwei Jahren ab Entdeckung des Mangels geltend gemacht werden. Der Kunde kann zwischen der Auflösung des Verkaufs oder einer Minderung des Preises gemäß Artikel 1644 des Bürgerlichen Gesetzbuches wählen.

11 – RÜCKTRITTSRECHT

Gemäß den Bestimmungen des Verbrauchergesetzes hat der Kunde eine Frist von 14 Tagen ab dem Datum der Lieferung seiner Bestellung, um jeden Artikel, der ihm nicht passt, zurückzusenden und einen Umtausch oder eine Rückerstattung ohne Vertragsstrafe zu verlangen, mit Ausnahme der Rücksendekosten, die bleiben in der Verantwortung des Kunden.

ACHTUNG: Personalisierte Produkte sind ausgeschlossen und unterliegen keinem Widerrufsrecht (siehe die unten genannten Ausnahmen).

Rücksendungen müssen im Originalzustand und vollständig (Verpackung, Zubehör, Anleitung, ungeöffnet oder begonnen usw.) erfolgen, damit sie in neuem Zustand zusammen mit der Kaufrechnung weiterverkauft werden können, andernfalls kann die Verantwortung des Kunden in Anspruch genommen werden. Beschädigte, offene, verschmutzte oder unvollständige Produkte werden nicht zurückgenommen.

Das Widerrufsrecht kann online über das auf dieser Website verfügbare Widerrufsformular ausgeübt werden. In diesem Fall wird dem Kunden unverzüglich eine Empfangsbestätigung übermittelt. Jede andere Form der Rücktrittserklärung wird akzeptiert. Sie muss eindeutig sein und den Willen zum Widerruf ausdrücken. Bei Ausübung des Widerrufsrechts innerhalb der vorgenannten Frist werden der Preis der gekauften Produkte und die Versandkosten erstattet.

Rücksendekosten gehen zu Lasten des Kunden. Der Umtausch (vorbehaltlich der Verfügbarkeit) oder die Erstattung erfolgt spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der vom Kunden unter den oben genannten Bedingungen zurückgegebenen Produkte beim Verkäufer.

Ausnahmen :
Gemäß Artikel L221-28 des Verbrauchergesetzes kann das Widerrufsrecht nicht ausgeübt werden für Verträge:
– Lieferung von Waren, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Gewerbetreibende keinen Einfluss hat und die während der Widerrufsfrist auftreten können;
– Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt oder eindeutig personalisiert wurden; – Lieferung von Waren, die sich verschlechtern oder schnell verfallen können;
– Lieferung von Waren, deren Versiegelung vom Verbraucher nach der Lieferung entfernt wurde und die aus Gründen der Hygiene oder des Gesundheitsschutzes nicht zurückgegeben werden können;
– Lieferung von Waren, die nach Lieferung und ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gegenständen vermischt sind;
– Lieferung von alkoholischen Getränken, deren Lieferung um mehr als dreißig Tage verschoben wird und deren bei Vertragsschluss vereinbarter Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Gewerbetreibende keinen Einfluss hat;
– Wartungs- oder Reparaturarbeiten, die dringend beim Verbraucher zu Hause durchgeführt werden müssen und von ihm ausdrücklich angefordert werden, im Rahmen der Ersatzteile und Arbeiten, die unbedingt erforderlich sind, um auf den Notfall zu reagieren;
– Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Computersoftware, wenn sie vom Verbraucher nach der Lieferung entsiegelt wurden;
– Lieferung einer Zeitung, eines Buches, einer Zeitschrift oder eines Magazins, mit Ausnahme von Abonnementverträgen für diese Veröffentlichungen;
– Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Medium bereitgestellt werden, mit deren Ausführung nach ausdrücklicher vorheriger Zustimmung des Verbrauchers und ausdrücklichem Verzicht auf sein Widerrufsrecht begonnen wurde.

12 – VERNANTWORTUNG

Eine Haftung des Verkäufers kann nur bei grober Fahrlässigkeit, Vorsatz oder Arglist in Anspruch genommen werden. In allen anderen Fällen kann die Haftung des Verkäufers von den Kunden niemals geltend gemacht oder in Anspruch genommen werden. Die angebotenen Produkte entsprechen der geltenden französischen Gesetzgebung. Der Verkäufer kann nicht haftbar gemacht werden, wenn die Gesetzgebung des Landes, in das das Produkt geliefert wird, nicht eingehalten wird. Es obliegt dem Kunden, bei den örtlichen Behörden die Möglichkeiten der Einfuhr oder Verwendung der von ihm zu bestellenden Produkte oder Dienstleistungen zu prüfen. Ebenso kann der Verkäufer in keinem Fall für Schäden haftbar gemacht werden, die aus einer unsachgemäßen Verwendung der Produkte durch den Kunden resultieren.

13 – HÖHERE GEWALT

Alle Umstände, die außerhalb der Kontrolle der Parteien liegen und die Erfüllung ihrer Verpflichtungen unter normalen Bedingungen verhindern, gelten als Gründe für die Befreiung von den Verpflichtungen der Parteien und führen zu deren Aussetzung. Die Partei, die sich auf die oben genannten Umstände beruft, muss die andere Partei unverzüglich über deren Auftreten sowie über deren Verschwinden informieren.

Als Fälle höherer Gewalt gelten alle unwiderstehlichen Tatsachen oder Umstände, die außerhalb der Parteien liegen, unvorhersehbar, unvermeidlich sind, sich der Kontrolle der Parteien entziehen und die von letzteren trotz aller vernünftigerweise möglichen Bemühungen nicht verhindert werden können. Ausdrücklich werden als höhere Gewalt oder zufällige Ereignisse zusätzlich zu denen, die normalerweise von der Rechtsprechung französischer Gerichte und Gerichtshöfe festgehalten werden, angesehen: die Blockierung von Transportmitteln oder Lieferungen, Erdbeben, Brände, Stürme, Überschwemmungen, Blitzschlag, Unterbrechung von Telekommunikationsnetzen oder spezifische Schwierigkeiten bei Telekommunikationsnetzen außerhalb von Kunden, Gesundheitskrisen.

Die Parteien werden zusammenkommen, um die Auswirkungen des Ereignisses zu prüfen und die Bedingungen zu vereinbaren, unter denen die Vertragserfüllung fortgesetzt wird. Wenn der Fall höherer Gewalt länger als drei Monate dauert, können diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Geschädigten gekündigt werden.

14 – GEISTIGES EIGENTUM

Der Inhalt der Website bleibt Eigentum des Verkäufers, dem alleinigen Inhaber der geistigen Eigentumsrechte an diesen Inhalten. Kunden stimmen zu, diese Inhalte nicht zu verwenden. Jegliche vollständige oder teilweise Reproduktion dieses Inhalts ist strengstens untersagt und stellt wahrscheinlich eine Straftat der Fälschung dar.

15 -DATENSCHUTZ

Alle Daten, die Sie der Website anvertrauen, dienen dazu, Ihre Bestellungen bearbeiten zu können. Die Bankdaten des Kunden werden von den für den Zahlungsdienst zuständigen Unternehmen nicht an den Verkäufer übermittelt, die Seite speichert daher keine Bankdaten ihrer Kunden. Gemäß dem Gesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über Datenverarbeitung, Dateien und Freiheiten haben Sie gegenüber dem Verkäufer ein Recht auf Berichtigung, Einsichtnahme oder Änderung und Löschung der Daten, die Sie uns mitgeteilt haben. Dieses Recht kann auch online ausgeübt werden.

16 – TEILINVALIDITÄT

Wenn eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgrund eines Gesetzes, einer Verordnung oder einer rechtskräftigen Entscheidung einer zuständigen Gerichtsbarkeit für ungültig erklärt oder als solche erklärt werden, behalten die anderen Bestimmungen ihre volle Gültigkeit und ihren Geltungsbereich.

17 – NICHTVERZICHT

Die Tatsache, dass eine der Parteien einen Verstoß der anderen Partei gegen eine der in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Verpflichtungen nicht ausnutzt, kann nicht als Verzicht auf die betreffende Verpflichtung für die Zukunft ausgelegt werden.

18  – TITEL

Im Falle von Auslegungsschwierigkeiten zwischen einem der Titel, die am Kopf der Klauseln erscheinen, und einer der Klauseln, werden die Titel für nicht existent erklärt.

19 – VERTRAGSSPRACHE

Diese allgemeinen Verkaufsbedingungen sind in französischer Sprache verfasst. Falls sie in eine oder mehrere Fremdsprachen übersetzt werden, ist im Streitfall ausschließlich der französische Text maßgebend.

20 – ANWENSBARES RECHT

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen der Anwendung des französischen Rechts. Dies gilt sowohl für die inhaltlichen als auch für die formellen Vorschriften. Im Falle einer Streitigkeit oder Beschwerde wird sich der Kunde zunächst an den Verkäufer wenden, um eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Im Streitfall werden die zuständigen Gerichte am Sitz der Firma BSD Services SAS zuständig, die nach französischem Recht entscheiden, auch im Falle mehrerer Beklagter, Gewährleistungsansprüche oder Eilverfahren.

21 – KUNDENDIENST

STAFFI
51 rue de Helfrantzkirch
F-68130 Jettingen
07.61.36.21.20
kundendienst@staffi.eu

 
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum shop
      Berechnen Sie Versandkosten
      Gutschein einlösen